Wie viel Löffel Kaffee pro Tasse in French Press? (Menge & Dosierung)

Für viele Menschen gibt es nichts Schöneres, als morgens von dem Duft frischen Kaffees geweckt zu werden. Viele Menschen mögen Kaffee, der durch Papier gefiltert wird, andere schwören auf die Fähigkeiten ihrer Kaffeevollautomaten und ein großer Personenkreis mag ihn zubereitet in einer French Press.

Dieser Pressstempelkanne, wie sie auch genannt wird, widmen wir uns in diesem Ratgeber und gehen der Frage auf den Grund, wie viele Löffel Kaffeepulver, in eine French Press gehören für die perfekte Tasse Kaffee.

Sie erfahren welche Rolle der Mahlgrad des Kaffeepulvers für das Aroma spielt, wie hoch die Temperatur des Wassers sein sollte und Allgemeines über die French Press. Das folgende Verzeichnis informiert Sie detailliert über den Inhalt unseres Artikels.

Wie funktioniert eine French Press und woher kommt sie?

Die French Press, auch Pressstempelkanne oder Kaffeepresse, wurde um 1850 in Frankreich erfunden. 1929 wurde sie erstmals von dem italienischen Designer Attilio Calimani patentiert. Er verbesserte das Gerät, genau wie der ebenfalls aus Italien stammende Faliero Bondanini, über Jahre hinweg. Der bekannteste Hersteller der French Press ist heute Bodum, weswegen auch der Name Bodum-Kanne geläufig ist.

Eine French Press gehört zu den sogenannten Full Immersion Kaffeebereitern, bei dem der Kaffee zur Zubereitung in einem Vorgang komplett mit dem heißen Wasser vermischt wird. Dadurch werden Aromen und Koffein extrahiert. Die Kaffeemischung wird anschließend nach zirka 4 Minuten in der Kaffeepresse manuell durch Herunterdrücken des Stempels gefiltert.

Zubereitung Schritt für Schritt

  • Grob gemahlenes Kaffeepulver wird in die Kanne gegeben und anschließend mit heißem, aber keinesfalls noch kochendem, Wasser überbrüht. Pro Kanne etwa 70 Gramm. Um die 96 Grad heiß sollte das Wasser für eine optimale Extraktion sein. Ist es zu heiß, wird der Kaffee zu stark und Bitter- und Giftstoffe können herausgelöst werden.
  • Anschließend wird einmal mit einem Löffel umgerührt, damit das Kaffeemehl gänzlich von Wasser umschlossen wird. Das Kaffeepulver vermischt sich nun mit dem Wasser und gibt nach und nach seine Aromen und Geschmacksstoffe ab. Es setzt sich mehr und mehr am Boden der Kanne ab.
  • Der Aufguss muss nun einige Minuten ziehen. Wie viele Minuten das sind, hängt davon ab, wie stark der Kaffee werden soll, denn je länger er zieht und je heißer das Wasser, umso stärker wird sein Aroma. 3,5 bis maximal 5 Minuten werden für eine normale bis starke Intensität veranschlagt. Zulange sollte der Kaffee nicht ziehen, da sich ansonsten Bitterstoffe entfalten, zu kurz jedoch auch nicht, da das Ergebnis ansonsten flach und dünn wird.
  • Zum Ende der Zeit werden die schwebenden Kaffeepartikel im Wasser, mit dem Filterstab langsam und gleichmäßig nach unten gedrückt. Das aromatische Heißgetränk sollte direkt im Anschluss genossen werden und eventuelle Reste in eine Kanne oder Tasse umgefüllt werden, da sich beim weiteren Ziehen Bitterstoffe entfalten könnten.

Zwei Zubereitungsmethoden im Video erklärt

Das folgende Video vergleicht anschaulich zwei Zubereitungsmethoden:

YouTube

Wie wichtig ist der Mahlgrad des Kaffeepulvers?

Der Mahlgrad des Kaffeepulvers ist von großer Bedeutung für das Gelingen der Zubereitung. Für eine French Press sollten Kaffeebohnen mittel bis grob gemahlen werden. Beste Aromen entfalten sich durch Verwendung von frisch gemahlenem Kaffee.

Es gilt als Faustregel je kürzer der Wasserkontakt, desto feiner das Kaffeepulver. Bei der French Press hat das Wasser genügend Zeit alle Aromen und Geschmacksstoffe aus dem Pulver zu lösen, daher soll es für diese Zubereitungsmethode mittel bis grob gemahlen werden. Zudem wird der manuelle Filtervorgang durch Pressen, bei der Verwendung von zu feinem Kaffeemehls wesentlich erschwert.

Es lässt sich nur mit Mühe pressen. Im umgekehrten Fall gilt dies ebenfalls. Ist das Kaffeemehl zu grob, lässt sich der Filterstab nahezu widerstandslos nach unten drücken. Ist dazu die Brühzeit viel zu kurz, schmeckt die Tasse Kaffee am Ende fad.

Kaffee Kaffeelöffel Löffel Portionieren Gemahlener Kaffee

Welche Menge Kaffeepulver pro Tasse French Press Kaffee?- die optimale Kaffeedosierung

Die Frage nach der optimalen Dosierung des Kaffeemehls, sprich wie viel Löffel Pulver in eine French Press gegeben werden müssen, kann mit folgender Aussage beantwortet werden. Pro Liter Kaffee werden zirka 60 bis 70 Gramm grob gemahlenes Kaffeepulver empfohlen. Mit einem großen Esslöffel, Kaffeelöffel oder einem kleinen Löffel lässt sich diese Menge exakt dosieren.

Es sind 4 gehäufte große Löffel, Esslöffel, Kaffeepulver, die für die Zubereitung pro Kaffeemenge von 1 Liter in der French Press veranschlagt werden. In Teelöffel rechnet man etwa eine dreifache Dosierung, also etwa 12 gehäufte Teelöffel. Pro Tasse, mit einem Fassungsvermögen von 125 ml, werden 7, 5 bis 8 Gramm Kaffeepulver verwendet.

Mehr Kaffeemehl ist dabei für eine starke Tasse Kaffee nicht zwingend erforderlich, da der Stärkegrad des Getränkes wesentlich von den Brühzeit und dem Mahlgrad des Pulvers abhängen. Viel Kaffee heißt nicht automatisch auch viel Aroma.

Verschiedenes zur French Press

Es gibt unterschiedliche Methoden, um eine perfekte Tasse Kaffee zu kochen. Welche man bevorzugt, bestimmen Vorlieben des Genießers. Der eine schwört auf seine kleine Tasse Espresso nach dem Essen, der andere bevorzugt einen Cappuccino. Bei der Zubereitung gilt als Faustregel, je feiner das Kaffeemehl, desto stärker der Kaffee.

In der French Press lässt sich ein kräftiger und aromatischer Kaffee zubereiten, der jedoch nicht stark ist, wie beispielsweise eine kleine Tasse Espresso. Auch die Wahl der Bohnensorte ist Geschmacksache. Helle bis mittlere Röstungen haben sich bewährt, wie der Varesina Kaffee, oder der äthiopische Arabica als Beispiele. Welche Pressstempelkanne eine gute Qualität besitzt, darüber geben Verbraucher-Tests Auskunft.

Momentan wurde das Modell „Bodum Brazil“ Spitzenreiter auf einem gängigen Verbraucherportal. Sie wurde wegen ihrer praktischen Handhabung und ihres wohlschmeckenden Kaffees gekürt.

Fazit

Für den perfekten Kaffee aus der French Press müssen nur wenige Dinge beachtet werden. Die Temperatur des Wassers, das nicht kochend über die Kaffeemenge gegossen werden sollte, die Brühzeit von etwa 4 Minuten und dem Mahlgrad, der mittel bis grob sein soll. Dann steht der praktischen und stromsparenden Zubereitung einer wohlschmeckenden Tasse Kaffee nichts mehr Wege.

Menü