Kaffeemaschine mit Hausmittel entkalken & reinigen (Anleitung)

Die heimische Kaffeemaschine kann mit verschiedenen Hausmitteln entkalkt werden. Wer auf Chemie verzichten möchte, verwendet Essigessenz oder Zitronensaft, um die Maschine zu reinigen und von Kalk zu befreien.

Viele Mittel können jedoch die Maschine schädigen – andere sind wahre Wundermittel. Wir stellen Ihnen die besten Hausmittel vor, um Ihre Kaffeemaschinen von Senseo oder Tassimo zu entkalken.

Verschiedene Hausmittel

Kaffeemaschine reinigen und entkalken: Wann es notwendig ist

Der heiße Kaffee am Morgen besteht zu einem großen Teil aus Wasser. Der Kalk aus dem Wasser lagert sich in der Kaffeemaschine ab und beeinträchtigt den Geschmack des Kaffees. Zudem ist eine verkalkte Maschine anfälliger für Defekte.

Im Zweifelsfall drohen dann hohe Reparaturkosten. Wenn das Gerät langsam läuft, großen Lärm verursacht oder einen ungenießbaren Kaffee produziert, ist es höchste Zeit für eine Entkalkung. Doch welche Mittel werden dafür benötigt?

Wer keinen professionellen Reiniger zur Hand hat, kann viele Maschinen mit einfachen Hausmitteln entkalken.

Kaffeemaschine mit Essigessenz entkalken

Vielfach empfohlen wird eine Entkalkung der Kaffeemaschine mit Essigessenz, welche den Kalk auflöst und ausschwemmt. Die Hersteller raten jedoch von der Verwendung von Essigessenz ab.

Die Substanz kann die empfindlichen Gummidichtungen im Innern der Maschine schädigen und sollte deshalb, wenn überhaupt, bei der Pflege von Filterkaffeemaschinen ohne Pumpe eingesetzt werden. Die Entkalkung mit Essigessenz ist in drei Schritten erledigt.

  1. Zwei Tassen Wasser und eine Tasse Essigessenz in die Maschine füllen und einen leeren Papierfilter einlegen. Anschließend die Maschine einschalten und bis zur Hälfte der Flüssigkeit durchlaufen lassen.
  2. Das Gerät abschalten und mindestens 20 Minuten warten. Die Reinigungsflüssigkeit benötigt etwas Zeit, um ihre Wirkung voll zu entfalten. Anschließend die Kaffeemaschine wieder anschalten und die zweite Hälfte der Essigessenz durchlaufen lassen.
  3. Die Kaffeemaschine abschalten und das durchgelaufene Wasser entsorgen. Die Maschine anschließend mit klarem Wasser reinigen, damit der Kaffee nicht nach Essig schmeckt.

Kaffeemaschine mit Zitronensäure entkalken

Zitronensäure eignet sich vor allem für das Reinigen und Entkalken einer Filterkaffeemaschine. Die Säure kann im Fachgeschäft erworben werden und eignet sich, um grobe Verschmutzungen durch Kalk abzulösen.

Auch zur anschließenden Außenpflege der Maschine lässt sich Zitronensäure verwenden. Wie die Entkalkung einer Filterkaffeemaschine funktioniert, zeigt das folgende Video:

Im Video ist zu sehen, wie sich eine Kaffeemaschine mit handelsüblicher Zitronensäure entkalken und reinigen lässt.

Im ersten Schritt wird die Zitronensäure mit zwei Tassen Wasser in den Wasserbehälter gefüllt und die Maschine angeschaltet. Nach zwei Durchgängen ist die Zitronensäure durch die gesamte Maschine gelaufen und kann entsorgt werden. Ein weiterer Durchgang mit frischem Wasser stellt die Kaffeequalität sicher.

Im Video wird eine Entkalkung alle vier bis sechs Wochen empfohlen, falls der Kaffee nach Kalk schmeckt oder weiße Flocken enthält, auch öfter.

Senseo Kaffeemaschine mit Backpulver entkalken

Alternativ zu Essigessenz und Zitronensäure eignet sich auch Backpulver, um die Kaffeemaschine zu entkalken. Hierfür wird ein Päckchen Backpulver und 0,5 Liter Wasser benötigt. Das Backpulver wird in heißem Wasser aufgelöst und in den Wassertank gefüllt.

Nach 15 Minuten kann die Maschine gestartet werden. Nachdem das Gemisch vollständig durchgelaufen ist, sollte die Maschine bereits wieder frei von Kalk sein. Nun nur noch einmal mit klarem Wasser nachspülen.

Gebissreiniger und Geschirrspültabs

Eine weitere Möglichkeit, die Kaffeemaschine zu entkalken: Gebissreiniger. Das Mittel wird anstelle von Zitronensäure oder Essigessenz in den Wasserbehälter gegeben und spült die Maschine durch. Nach einigen Durchgängen ist die Maschine entkalkt und der Kaffee schmeckt wieder.

Ebenso können Geschirrspültabs verwendet werden. Die Mittel dienen in der Spülmaschine dazu, Teller von Rückständen aller Art zu befreien. In der Kaffeemaschine lösen sie den Kalk ab, der sich anschließend ohne viel Aufwand ausspülen lässt.

Im Zweifelsfall wird der geeignete Entkalker aus dem Fachhandel verwendet. Bekannte Hersteller wie Senseo bieten eigene Entkalker an, mit denen sich die Maschine zuverlässig pflegen lässt. Sollte der Kalk sich dadurch nicht beseitigen lassen, können die genannten Hausmittel getestet werden. Bei groben Verschmutzungen hilft eine professionelle Reinigung durch den Hersteller.

Essigessenz, Zitronensäure oder Backpulver: Es gibt viele Möglichkeiten, die Kaffeemaschine mit Hausmitteln zu entkalken. Damit dabei alles funktioniert, sollte vor Beginn ein Blick in die Gebrauchsanweisung der Maschine geworfen werden. Rät der Hersteller von der Verwendung von Hausmitteln ab, sollten geeignete Profi-Reiniger verwendet werden.

Menü