Kaffeemaschine mit Essig entkalken | Reinigen mit Essigessenz

Die Kaffeemaschine sollten Sie regelmäßig entkalken. Denn Ablagerungen an den Heizstäben erhöhen den Energieverbrauch und belasten damit das Budget. Wird die Kalkschicht zu dick, kann durch Überhitzung sogar ein Defekt am Gerät entstehen. Und ein höherer Stromverbrauch ist die Folge, was nachteilig wird für die Umwelt.

Die Wasserqualität spielt eine wichtige Rolle, wenn es um die Häufigkeit der Kalkentfernung geht. Wer in einer Region lebt, in der das Wasser besonders weich, also kalkarm ist, sollte immerhin noch ein mal im Jahr eine Reinigung vornehmen. Bei besonders kalkhaltigem Wasser kann die Prozedur sogar monatlich eingeplant werden.

Wie wir alle noch aus der Schule wissen – oder wissen sollten -, verbinden sich Wasser und Kalk nicht miteinander. Kalk ist aber mit Essig lösbar, auch mit Essigessenz. Übrigens auch mit Zitronensäure, aber wir halten Essig für die bessere Alternative.

Auch Essigreiniger scheidet bei der Reinigung der Kaffeemaschine aus, denn dies ist nur ein normaler Haushaltsreiniger, dem Essig hinzugesetzt wurde. Die Konzentration ist also viel zu niedrig. Bekannt ist, dass sich Essigprodukte als Hausmittel bewährt haben und traditionell für die Reinigung von Töpfen bewähren konnten.

Sie können auch Fliesen mit Essig reinigen oder Kalk an den Armaturen entfernen. Und der Kalk in der Kaffeemaschine macht keine Ausnahme, auch hier bewährt sich die Essig-Methode, um den Kalk zu lösen.

Essig und seine Essenz

Die Essigsäure, das eigentliche Lösemittel, hat im üblichen Haushaltsessig nur einen Bestandteil von 5 bis maximal 15,5 Prozent. Ein Blick auf die Verpackung gibt genaue Auskunft über die Bestandteile des verwendeten Produkts. Essigessenz hat mit 25 Prozent einen wesentlich höheren Anteil und ist damit erheblich wirkungsstärker.

Vom Grad der Verkalkung hängt es ab, ob man mit Essigessenz oder normalem Essig zu Werke geht, denn Nebenwirkungen sind nicht ausgeschlossen. Denn in der Kaffeemaschine befinden sich einige Bauteile aus Plastik. Deshalb sollte man mit der Dosierung der Reinigers vorsichtig sein. Am besten ist es, mit einer niedrigen Konzentration zu beginnen, und bei Bedarf zu erhöhen.

Für die Reinigung ist ein normaler Essig ausreichend. Der teure Balsamicoessig oder die Balsamicocreme sind nicht zu empfehlen. Um die Kaffeemaschine zu reinigen, reicht ein handelsüblicher Branntweinessig, es kann auch der weiße Obstessig oder der klare Weinessig sein. Apfelessig ist ebenfalls gut geeignet.

Ohne regelmäßiges Entkalken kann die Kaffeemaschine schnell defekt werden.

Entkalken mit Hilfe von Essigessenz

Selbst hartnäckiger Kalk ist im allgemeinen mit Essigessenz gut zu lösen. Um aber eine Padmaschine oder Kapselmaschine zu reinigen, sollten Sie besser zu den vom Hersteller empfohlenen Mitteln greifen. Nur die Kaffeemaschine, mit der Filterkaffee gebrüht wird, kann mit Essig oder Essigessenz behandelt werden.

Die Prozedur beginnt mit der Auswahl eines Messbechers. Denn es kommt darauf an, wieviel Sie von den Bestandteilen jeweils verwenden, das Verhältnis bestimmt die Reinigungskraft beim Entkalken. Dies kann ein normaler Kaffeebecher sein, den Sie zweimal mit kaltem Wasser füllen und dieses anschließend in den Tank der Maschine geben.

Nun ist der Essigessenz an der Reihe, aber von dem nehmen Sie bitte nur eine gefüllte Tasse, und ab in den Wasserbehälter. Denn das Mischungsverhältnis ist entscheidend, wenn die Elemente ihre Wirkung tun sollen.

Auf die Mischung kommt es an

Nun geben wir einen üblichen Papierfilter in den Filtereinsatz und schalten die Kaffeemaschine ein. Sobald die Hälfte der Reinigungsmischung durchgelaufen ist, bitte das Gerät ausschalten. Denn nun hat sich das Essigwasser gut verteilt in allen Ecken und Winkeln der Maschine. Auch die Röhrchen sind bald gut durchgespült, und nun kommt es darauf an, dass der Reiniger seine Wirkung tut. Und dieses Einwirken auf den unerwünschten Kalk sollte etwa 20 Minuten dauern.

Anschließend können Sie wieder einschalten und lassen den Rest der Reinigungsflüssigkeit durchlaufen. Schließlich abstellen, im Filter sind nun die gelösten Kalkablagerungen aufgefangen. Diesen und die Reinigungsflüssigkeit können Sie entsorgen.

Die Nachsorge

Nun hat also die Essigessenz den Kalk gut gelöst. Aber damit der Kaffee nicht nachschmeckt, ist es besser, den Automat nach dem Reinigen noch zwei bis drei mal mit klarem Wasser durchzuspülen.

Noch eine Vorsichtsmaßnahme: Während Essigessenz die Maschine reinigt, sollte niemand sich in unmittelbarer Nähe aufhalten. Denn es entstehen ätzende Dämpfe, die beim Einatmen die Schleimhäute reizen.

Essig als Kalklöser

Wie bereits erwähnt, hat der Essig einen geringeren Säuregehalt als die Essigessenz. Deshalb können Sie den Haushaltsessig auch einfach pur verwenden, also ohne die Verdünnung mit Wasser. Wie für das Entkalken mit Essigessenz beschrieben, sollten Sie das Durchlaufen das Essigs für einige Zeit unterbrechen, damit der Kalk gelöst wird.

Anschließend den Rest durchlaufen lassen und mit einigen weiteren Durchläufen die Maschine von den Resten des Mittels reinigen. Das gesamte Verfahren kann zwei bis drei mal wiederholt werden, weil die Kalklösekraft des einfachen Essigs doch geringer ist.

Entkalken der Kaffeemaschine mit Surig Essigessenz

Im unten aufgeführten Video ist der Unterschied zwischen einer gereinigten und einer verkalkten Kaffeemaschine sehr gut zu sehen. Vor der Reinigung dauert es mitunter ewig lange, bis der Kaffee aufgebrüht ist. Das kann für eilige Naturen besonders am frühen Morgen zum Problem werden, wenn mal wieder die Zeit drängt. Reinigen ist die einzige Möglichkeit, um die volle Funktionalität der Kaffeemaschine wieder herzustellen.

Hier wird allerdings eine andere Variante gezeigt, denn die Essigessenz wird dem mit Wasser gefüllten Tank unkontrolliert hinzugegeben. Entsprechend ist die Flüssigkeit verdünnt, die maximale Reinigungskraft der Essenz wird nicht erreicht. Unser Vorschlag, zwei Drittel Wasser und ein Drittel Essenz zu nehmen, enthält deutlich mehr von der kalklösenden Kraft der Essenz, die Verdünnung betragt etwa neun Prozent. Im Video sind es geschätzt drei bis fünf Prozent. Aber auch im Video wird die Reinigungsprozedur mehrfach durchgeführt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Angaben der Hersteller: Tassimo rät ab

Nicht jeder Kaffeevollautomat toleriert den Einsatz von Essig oder Essigessenz. Tassimo bietet Entkalkungstabletten an und rät nachdrücklich von Essigprodukten ab. Der Kunde sollte die Vorgaben der Hersteller beachten, denn in jeder Kaffeemaschine sind andere Sorten von Plastik verbaut, und nicht alle Materialien sind unempfindlich gegen Haushaltsreiniger.

Das gilt nicht nur für Tassimo. Delonghi bietet ebenfalls einen eigenen Entkalker an, preiswerte Produkte aus Drogeriemärkten sollten nicht verwendet werden. Bei Schäden, die durch Essigsäuren entstehen, erlischt der Garantieanspruch.

Von Jura gibt es 2-Phasen-Entkalkungstabletten. Die Pflegehinweise von Philipps für die Senseo weisen für den Gebrauch von Essig ebenfalls auf mögliche Probleme hin, Bosch verweist auf seinen Spezialentkalker. Gleich ein ganzes Entkalker-Set wird von Nespresso angeboten, bei diesem Gerät ist aber die Reinigung mit Essig durchaus zulässig, auch mit Zitronensäure. Tchibo warnt vor Geschmacksrückständen, die durch Essig entstehen.

Menü