Kaffeemühle reinigen (Anleitung) | Mit Hausmittel säubern?

Frisch gemahlener und gerösteter Kaffee schmeckt besonders aromatisch. In vielen Haushalten werden die Bohnen deshalb mit der Kaffeemühle selber gemahlen, bevor er in der Kaffeemaschine landet. Dabei ist es ganz egal, ob Sie lieber auf ein elektrisches oder mechanisches Mahlwerk zurückgreifen, das besondere Aroma ist bei beiden gegeben.

Denn der Kaffeegenuss ist deshalb so besonders, da das Aroma so lange in der Bohne geschützt ist, bevor sie gemahlen wird.

Kaffeemühle Kaffee Kaffeebohnen Küche

Die Kaffeemühle sollte ebenso wie die Kaffeemaschine regelmäßig gereinigt werden.

Kaffeemühle reinigen: Tipps und Tricks

Damit Sie an der Kaffeemühle und dem Mahlwerk lange Ihre Freude haben, muss das Gerät – ebenso wie die Kaffeemaschine – regelmäßig gepflegt werden. Experten empfehlen die Mühle einmal die Woche zu reinigen, insbesondere, wenn Sie sehr dunkle geröstete Bohnen verwenden.

Denn Kaffeebohnen enthalten sowohl Fette als auch Öle. Die Öle der Bohnen bilden einen leichten Film, der sich auf der Oberfläche der Mühle absetzt. Die Rückstände der Kaffeebohnen oxidieren, mit der Folge, dass die Maschine schnell ranzig wird.

Aus diesem Grund muss die Kaffeemühle in regelmäßigen Abständen gesäubert werden. Denn sonst können auch frische Bohnen, den Geschmack der alten annehmen. Auch die Lebensdauer der Handkaffeemühle oder der elektrischen Variante verringert sich.

Tipp: Bevor Sie einer der unten genannten Hausmittel und Tricks anwenden, ist es ratsam, den Bohnentrichter abzunehmen und die Mahlscheiben vorab mit dem Staubsauger abzusaugen. So ist das Gröbste schon einmal entfernt. Natürlich gehört auch das Säubern von Außen dazu: Mit einem feuchten Mikrofasertuch können Sie die Außenseiten der Kaffeemühle gut reinigen. Bei hartnäckigen Flecken können Sie zusätzlich etwas Spülmittel benutzen.

Kaffeemühle und Mahlwerk säubern mit altem Brot

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie mit altem Brot Ihre Kaffeemühle reinigen, finden Sie in diesem Video. Dafür werden einige alte Brotbrocken in die Mühle gegeben und das Mahlwerk benutzt. Anschließend das gemahlene, alte Brot ausschütten und mit einem Pinsel (oder alternativ einem Küchenpapier) von den Resten befreien.

Danach ist das Gerät wieder sauber und riecht neutral. Eine preisgünstige Alternative zu teuren Profi-Reinigern. Wichtig: Bei einer Edelstahl-Maschine ist von dieser Methode abzuraten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Elektrische und manuelle Kaffeemühlen säubern: Getreide als Hausmittel

Getreide, wie Reis, Haferflocken und Dinkel, können Fette binden. Kein Wunder also, dass sie auch als Alleskönner-Hausmittel gelten, um die Kaffeemühle zu reinigen. Dafür werden Reis, Haferflocken oder Dinkel einfach, wie die Kaffeebohnen auch, gemahlen.

Danach können Sie die Reste mit einem Pinsel oder Küchenpapier entfernen. Bei Reis sollten Sie jedoch Vorsicht walten lassen und die Maschine nicht zu oft mit diesem Hausmittel reinigen. Denn die kleinen Körner sind recht hart und können bei langfristiger Verwendung das Mahlwerk schädigen. Bei einem Mahlwerk aus Keramik sollten Sie auf diese Methode besser komplett verzichten, da das Material durch den harten Reis brechen kann.

Alternative zum Hausmittel: Granulat zum Reinigen

Wer lieber nicht auf Hausmittel setzen möchte, kann alternativ auf Granulat (beispielsweise von Grindz) setzen. Dabei handelt es sich um spezielle Bohnen zur Reinigung, welche aus essbarem Granulat bestehen. Dieses einfach in die Kaffeemühle geben und mahlen.

Alte Rückstande werden so gebunden und das Mahlwerk ausgiebig gesäubert. Das spezielle Granulat ist geschmacksneutral und beeinflusst Ihren Kaffeegenuss nicht.

Kaffee selbst mahlen: Für den perfekten Kaffeegenuss

Der Trend selber Kaffee zu mahlen, hält schon länger an. Zahlreiche bekannte Hersteller, wie beispielsweise DeLonghi, Braun, Bodum oder Eureka Mignon, bieten mittlerweile verschiedene Varianten an Kaffeemühlen an – sowohl elektrische als auch mechanische.

Auch günstigere Hersteller, wie Tchibo oder Hario, haben heute ihr Sortiment erweitert, und bieten nicht nur Kaffeemaschinen, sondern auch Kaffeemühlen an.

Menü